YEAR

International Activation

 

 

2002

34/13ADK Lanzarote AF-004

2003

93/13ADK Gozo EU-023

2004

19/13ADK Texel EU-038

2006

2/13ADK968 U.S.A

2007

128/13ADK003 B.V.I.

 

 

YEAR

National Activation

 

 

2002

R.A.D. Contest - 4. Place

2003

R.A.D. Contest - 3. Place

2004

R.A.D. Contest - 1. Place

2005

R.A.D. Contest - 1. Place

2006

R.A.D. Contest - 2. Place

2007

R.A.D. Contest - 1. Place

2008

R.A.D. Contest - 1. Place

2009

R.A.D. Contest - 2. Place

2010

R.A.D. Contest - 2. Place

2011

R.A.D. Contest - 1  Place

2012

R.A.D. Contest - 1. Place

2012

SSB -  Contest - 1. Place

2013

R.A.D. Contest - 1. Place

2013

SSB -  Contest - -.  Place

2014

R.A.D. Contest - 1. Place

2015

R.A.D. Contest - 1. Place

2016

R.A.D. Contest - 1. Place

2017

R.A.D. Contest - 5. Place

2018

R.A.D. Contest - 8. Place

2019

R.A.D. Contest - -. Place

13ADK in YOUTUBE

CONTEST LINKS

  • RAD-Contest Teilnehmerliste

CLUSTER LINKS

INTERNET

QSL-ADRESSE / QSL-ROUTE

    13ADK
    Lerchenstr. 13
    89547 Gerstetten
    Germany

    EMAIL 13adk@gmx.de

QSL-COLLECTION

IMPRESSUM

 

 

13ADK

Back to Home

VOACAP

Predtest

28MHz Real Time

Locater Online

VHF TROPO

Radio Activity Day 2012

 “Der sonnige Nebel-RAD“

Freitag 15.06.2012:

Super Wetter wurde vorhergesagt. Bereits früh morgens unten an der Gondel-Bahn und er Sessel läuft auch - welch ein Glück.
Der Transport des Materials lief problemlos. Zwischendrin betätigte ich mich noch als Kistenschlepper gefüllt mit allerlei gutem für die Küche der Ostlerhütte. Das Funkzeugs wurde  auf dem zweiten Rutsch von der Endstation des Sessels über Manfreds Gehänge nach oben transportiert. Damit das verständlich ist, mit “Gehänge” meinen die Seilbahner eine größere offene Box in der Material und keine Menschen transportiert werden.
Oben angekommen die Funkstation aufgebaut - der Internetlink läuft dank selbstgebauter Antenne bestens. Am darauf folgenden Tag wollte ich mit den Kollegen Jürgen und Hermann noch den Beam montieren. Alleine war mir das etwas zu riskant.
Abends sehr früh ins Bett gegangen.

Samstag 16.06.2012:

Wetter hält - strahlender Sonnenschein und sehr warm. Noch vor dem Mittagessen waren alle Operator auf dem Berg. Kurze Besprechung wegen der Montage des Beams. Diesmal höher und darunter die Montage eines mitgebrachten Oberlagers mit Abspannseilen.
Besonders erfreulich war, das Jürgen von Markus Neuner, dem bekannten Funkhändler, noch am Abend zuvor eine Albrecht AE 5890 EU kaufen konnte. Danke hier nochmals ausdrücklich an Markus für diesen Einsatz und das das Gerät noch rechtzeitig kam. Jetzt hatten wir zwei davon auf dem Berg und während Hermann und Andi nach dem Antennenaufbau noch fachsimpelten, schloß Jürgen die mitgebrachte VOX-Steuerung an.
Gut gestärkt begannen wir pünktlich zum RAD 2012.
Uns kam es sehr zäh vor was aber täuschte, denn laut den QSO-Zahlen in der ersten Stunde sah es eigentlich gut aus, doch schon bald kam das Loch. Wo waren die Funker?
Kurz nach 17.00 Uhr lokale Zeit merkten wir, das es eine Bandöffnung in die USA gab. Sofort reagiert und den Beam, der sich 6m über dem Dach befand, und über ein Oberlager abgespannt war, Richtung Staaten gedreht.
Das rufen begann und wir riefen und riefen und wurden auch gehört, nur nahm man uns es nicht ab, dass wir in den Alpen auf 1838m ü. NN. waren. Wir hörten die komplette Ostküste und sogar Stationen weit im Landesinneren bis Texas. Letztendlich zwei QSO´s glückten uns. Bedeutend mehr hätten es sein können, wenn die Amis nur richtig reagiert hätten. Egal, vorbei ist vorbei, vielleicht sollten wir das nächste mal die Cowboys etwas dumm anmachen - vielleicht reagieren sie dann......
Die Nacht brach an, Jürgen sagte tschüss und legte sich ab. Nach 22.00 Uhr legte sich auch Hermann schlafen. Nun alleine, den QSO´s hinterherjagend auf der Frequenz unterwegs.

Sonntag 17.06.2012:

Im Schnitt noch deutlich hinter dem Vorjahr gelang ein QSO nach dem anderen. Bis auf 3 QSO kam ich an das Vorjahresergebnis ran, als es 3.00 Uhr morgens war und ich Jürgen zur Ablösung weckte. Dieser rüttelte nach einer Funkerstunde Hermann wach und ich kam dann kurz vor 8.00 Uhr morgens auch wieder in die Funkerbude.
Frühstück und trübe Wetteraussichten. Dichte Wolken kamen auf die hin und wieder durch die ganze Hütte zogen. Mittagessen pünktlich und gegen 14.00 Uhr begannen wir mit dem Abbau. Nach einer knappen Stunde war alles erledigt und in Manfreds Gehänge verfrachtet der es zu seiner Basisstation talabwärts fuhr. Noch kurz einen Schnaps zu Abschied mit dem Versprechen nächstes Jahr wieder da zu sein.
Wir wanderten talabwärts und der Nebel wurde dichter. Glücklicherweise fuhr der Sessel zur Gondelstation und so kamen wir ganz entspannt dort an. Lediglich die Sesselfahrt im dichten Nebel war feucht - man sparte sich die Dusche.
Die Mitarbeiter der Gondelbahn und des Sesselliftes haben wieder bestens mitgearbeitet. Das Material in die Gondeln und das nächste Gehänge verladen und dann endgültig talabwärts gefahren.
Das Gehänge mit den großen Teilen kam nicht gleich und so dauerte es etwas bis wir alles in die PKW´s verladen hatten.  Der obligatorische Halt auf der Heimfahrt, bei dem uns seit Jahren bekannten  Schnellrestaurant einer Fastfoodkette, muss hier nicht weiter erwähnt werden.

Nächstes Jahr wollen wir wieder dabei sein - R.A.D. 2013 - we catch you again.

Link zu den gearbeiteten Teilnehmern des Radio Activity Day 2012

Link zu den Bildern.

13ADK Contest QTH

13ADK Software

13ADK Contest Auswertungen

13ADK Call / Länderkennung

13ADK Tipps für Hardware

13ADK Locatorkarte mit Standort.
Anklicken und größere Karte laden.

RAD-Locator_2